Ausgehend von der Fragestellung „Warum gehen im Grund einfache IT-Projekte so häufig schief“, haben wir mehrere Jahre mit Praxispartner aus der Banken- und Versicherungsbranche den Interaction Room entwickelt und evaluiert. Lösungen für Probleme, die wir gefunden haben, fußen meistens auf gesundem Menschenverstand:

  • Menschen reden nicht über die richtigen Dinge.
  • Es rücken schnell Details in den Vordergrund, die wichtig sind, aber vom großen Ganzen ablenken.
  • Projekte bekommen einen technischen Fokus, bevor die Anwendungsdomäne ausreichend verstanden ist.
  • Wichtige Stakeholder werden zu spät einbezogen
  • Initiale Aufwandsschätzungen werden nicht angepasst, wenn neue Erkenntnisse vorliegen

Die Probleme sind für sich genommen nicht schwierig, können im Zusammenspiel jedoch schnell komplex werden.

Damals fehlte eine leichtgewichtige Methode, die es cross-funktionalen Teams ohne Lernaufwand ermöglicht ein gemeinsames Zielbild zu entwickeln. Sie musste anschlussfähig an agile und klassische Projektmanagementmethoden sein und gewährleisten, dass alle relevanten Stakeholder-Perspektiven zum richtigen Zeitpunkt eine Transparenz über die erfolgskritischen Aspekte des Projektes bekommen. Missverständnisse mussten auf ein Minimum reduziert werden, um keine nachgelagerten Grundsatzdiskussionen führen zu müssen.

Mit den Werkzeugen des Interaction Rooms haben wir genau dies entwickelt und konnten den Nutzen in mehr als 23 wissenschaftlich ausgewerteten IT-Projekten zeigen. Wir haben beobachtet, dass durch den Einsatz des Interaction Rooms in frühen Projektphasen ein gemeinsames Project Ownership zwischen Fachbereich und IT entsteht, was oft einen reibungsloseren Projektverlauf zur Folge hat. Neben den Interaction-Room-Annotationen ist die Moderation als Teil des Verfahrens ein Alleinstellungsmerkmal des Interaction Rooms. Die speziell ausgebildeten und zertifizierten Interaction Room Coaches sorgen nicht nur dafür, dass dominante und zurückhaltende Experten gleichermaßen zu Wort kommen, sondern nutzen die fehlende Betriebsblindheit um eine wertorientierte Diskussion über die Aspekte entsteht, die über Erfolg und Misserfolg eines Projekts entscheiden.

Wenn auch Sie sich zum Interaction Room Coach ausbilden lassen möchten und zukünftig wertorientiere Projekte an den Start bringen wollen, finden Sie hier unsere Trainingsstermine.