Unternehmen stehen vor der Herausforderung, Produkte mit maximalem Wert zu gestalten und gleichzeitig die Kundenbedürfnisse bedienen. Produktverantwortliche müssen deshalb dafür sorgen, dass die wechselnden Kundenbedürfnisse priorisiert und bestmöglich umgesetzt werden – immer mit Blick auf alle technischen Möglichkeiten der Digitalisierung wie Künstliche Intelligenz und Blockchain. In der 2-tägigen Schulung Interaction Room for Project Scoping lernen die Teilnehmer, wie sie diesen Ansprüchen strukturiert und systematisch begegnen können. Der Interaction Room (IR) bietet ein Werkzeug speziell für Projekte in der IT, um fundierte Entscheidungen pragmatisch zu treffen und genau die Anforderungen zu fokussieren, die wirklich relevant für den Projekterfolg sind. Für schlanke Projekte – von Beginn an und mit wiederholbarem Erfolg.

Im Anschluss ist eine Zertifizierung als Certified Interaction Room Coach möglich.

 

Tage

Stationen

Teilnehmer max.

Tool

Inhalte der Schulung
  • Grundlagen der Interaction-Room-Methode
  • Kennenlernen der Interaction-Room-Tools
  • Korrektes Anwenden der Annotationen
  • kritische Projektaspekte im IR frühzeitig erkennen
  • Wertschöpfung mithilfe eines IRs maximieren
  • Ergebnisse in großen Gruppen zügig abstimmen
  • Kosten-Nutzen-Optimierung von Anforderungen
Tag 1: Vorbereitung und Durchführung
  • Methodenbausteine des Interaction Rooms (IRs)
  • Perspektiven des IRs
  • Interaction-Room-Annotationen
  • Idealtypischer Verlauf eines IRs
Wissensvertiefung

Nach der Mittagspause wird die Fallstudie vorgestellt, um das vormittags erlernte Wissen zu festigen. Die Teilnehmer erhalten fertige Perspektiven eines IRs und ein dazugehöriges Szenario. Die erste Aufgabe besteht in der Vervollständigung der Perspektiven. Dabei sind die Teilnehmer selbst jeweils in der Rolle des IR-Methodencoaches und des IR-Domänencoaches. Im Anschluss wird das Bewerten der Modelle durch Interaction-Room-Annotationen geübt. Der Tag schließt mit einer Zusammenfassung und einem Ausblick auf den folgenden Tag.

Tag 2: Dokumentation und Aufbereitung
  • Anforderungen und Annotationen dokumentieren
  • Anforderungen für die Entwicklung vorbereiten
  • Kosten-Nutzen-Optimierung von Anforderungen
  • Einführung in die IR-Software
Wissensvertiefung

Nach der Mittagspause wird die Fallstudie vorgestellt, um das vormittags erlernte Wissen zu festigen. Die Teilnehmer setzen auf den Ergebnissen des ersten Tages auf, üben, wie Anforderungen dokumentiert und für die Entwicklung vorbereitet werden. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer wie auf Basis der Erkenntnisse aus den Annotationen, das Kosten-Nutzen-Verhältnis von Anforderungen optimiert werden kann. Ganz nebenbei erhalten die Teilnehmer ein kurze Einführung in unsere Software zur Optimierung von Anforderungen, die den Teilnehmer nach der Schulung kostenfrei zur Verfügung steht. Der Tag schließt mit einer Zusammenfassung und einem Ausblick auf die Zertifikatsprüfung.

Termine und Buchung

Keine Veranstaltungen

Zielgruppe
  • Produkt- und Projektverantwortliche
  • Scrum Master
  • Product Owner
  • Business Analysten / Requirements Engineers
  • IT-Koordinatoren / IT-Organisatoren

Alle Informationen auf einen Blick finden Sie als PDF hier. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.interaction-room.de/schulungen-interaction-room-for-project-scoping.